• Andrea

VON DER "E I N G A N G S H Ö L L E" (;-)) ZUM AUFGERÄUMTEN FLUR


Weil ich Euch zum Teil die verwendeten Marken verlinke, kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung.

Ein Wohnzimmer wird wird wohnlich

So ein bisschen hatte ich den Eindruck, dass

dieser Flur

einer 5 köpfigen Familie schon irgendwie die "Eingangshölle" war - Augen zu und durch:

Ob wohl der gewonnen hat, wer sein "Zeuch"... noch irgendwo untergebracht hatte.....ich weiß es nicht, ob es diese Chalange je gegeben hat, aber klar war, da muss dringend

W A S P A S S I E R E N.

Und eins ist auf jeden Fall auch klar: Soooo einfach ist es dann auch nicht, Jacken, Schuhe, Helme, Schals, Mützen, Handschuhe, Schlüssel,..... von 5 Personen so unterzubringen, dass sie schnell und platzsparend so aufgeräumt werden können,

D A S S D A S A U C H J E D E R G E R N E M A C H T.

Das ist nämlich der Knackpunkt an der Sache - es wird nicht aufgeräumt, wenn's umständlich ist.

Die Veränderung haben wir durch eine andere Wandfarbe und Austauschen und Ergänzen der Möbel erreicht. Das ist jetzt einer der Wenigen von mir umgestalteten Räume, bei dem wirklich ALLES ersetzt wurde.

Erst mal wieder der von mir entworfene Raumplan, eingezeichnet sind noch das Gästebad und die Treppe nach oben.

Jetzt zeige ich Euch die Veränderung der einzelnen Bereiche.

Vorher noch ein

Einrichgtungs-Tipp

Jacken, Schuhe und Co. sehen, wenn sie offen stehen oder hängen - vor allem, wenn doch so viele Dinge anfallen, wie bei 5 Personen -

i m m e r U N O R D E N T L I C H

aus. Also auf jeden Fall alles in Schuhschränken und in geschlossenen Schränken verräumen. Ein paar Wandhaken oder eine Wandgardarobe dürfen natürlich trotzdem noch sein - allerdings sollte man schon sorgfältig drauf achten, dass dort kein Jacken- oder Taschenchaos entsteht.

Und so habe ich mit meinen Vorschlägen und die Bewohner mit Ihrer Tatkraft und viel Spaß (glaube ich) das Ganze dann umgesetzt:

Eingangstür-Bereich

VORHER

IMG_1474_edited

Zunächst wurde das in doch deutlich in die Jahre gekommene "mediterane" Orange der Wandfarbe an zwei Wänden durch eine Farbe, die sich an die "Schöner Wohnen" Farbe "LE MARAIS" anlehnt (diese habe ich vorgeschlagen, die Bewohner haben allerdings selbst gemischt) ersetzt. Die Farbe ist ein Roséton mit Schattierung ins Grau. Ich weiß - bei "Rosé" - hab' auch erst gedacht "Oh Gott,....." , aber es macht den Raum "weicher", wenn man das so sagen kann.