• Andrea

SCHAFFUNG EINES NEUEN RAUMGEHÜHLS IM SCHLAFZIMMER IM SINNE DER NACHHALTIGKEIT


Wieder sind zum Teil die verwendeten Marken verlinkt, daher kennzeichne ich diesen Beitrag als Werbung.

Ein Wohnzimmer wird wird wohnlich

Die Veränderungen in

diesem Schlafzimmer

wurden allein durch

  • eine neue WANDFARBE,

  • Ergänzung der DEKO,

  • eine neue DECKENLEUCHTE und

  • Ordnung schaffen

erreicht.

Bis auf ein Nachtkästchen wurden KEINE MÖBEL neu angeschafft.

Minimaler Invest mit maximaler Wirkung für ein ganz neues Raumgefühl

VORHER

Die Wandfarbe (hellblau) war jetzt ungefähr 15 Jahre an der Wand, Zeit für was Neues.

Nicht, weil die Zeit rum war, sondern weil die Bewohner sich einfach nicht mehr wohl gefühlt haben.

Und hier ergibt sich oft ein

Zusammenhang

zwischen "sich wohl fühlen" und Ordnung oder Chaos:

Denn mit dem „sich nicht mehr wohl fühlen“ hat sich auch klammheimlich ein kleines bisschen Chaos ausgebreitet. Das passiert so unmerklich, dass man es zunächst gar nicht wahrnimmt.

Wenn man aber nach dem Makeover die Vorher Fotos anschaut - bemerkt man es sehr deutlich.

Zunächst mal das, was an Möbeln und Zubehör geblieben ist:

  • das Bett

  • der Schrank

  • ein Nachttischchen

  • die alte Kommode

  • zwei der vier Wandregale

  • einiges an Deko

  • das Vintage Sesselchen

Die Veränderung entstand durch diese Maßnahmen:

  • Die Wandfarbe wurde von Hellblau/Weiß auf Weiß/ Grau (Hornbach - City of London) geändert.

  • Die Wand mit der Kommode wurde zusätzlich mit einem tiefen Blaugrau (Schöner Wohnen - Belem) akzentuiert.

  • Die Wandregale wurden von vier auf 2 reduziert und anders angeordnet - hier habe ich bewusst im Sinne der Nachhaltigkeit auf den kompletten Ersatz der Wandregale verzichtet.

  • Die Deckenleuchte wurde ersetzt (die Alte war jetzt aber wirklich .... also hässlich).

  • Ein Nachtkästchen wurde ersetzt, da das Vorherige doch sehr deutliche Gebrauchsspuren aufwies.

  • Deko wurde zum Teil ergänzt und neu angeordnet.

So entstand die